Internationale Werbe-Kompetenz in Wien versammelt

Wien war zwei Tage lang Mittelpunkt der internationalen Werbewelt

In Kooperation mit dem Fachverband für Werbung und Marktkommunikation veranstaltete die Werbe Akademie des WIFI Wien die diesjährige EFCCE-Konferenz (European Foundation for Commercial Communications Education) unter dem Vorsitz von Mag. Barbara Posch, Präsidentin der EFCCE und Direktorin der Werbe Akademie des WIFI Wien.

Werbung in der Krise?

Die diesjährige Konferenz stand eindeutig im Zeichen der Krise. Am Freitag ging es vor allem um Zukunftsvisionen- und- Missionen zum bestmöglichen Überstehen derselben. In einer Podiumsdiskussion unter der Leitung von Dr. Peter Drössler, Obmann des Fachverbandes für Werbung und Marktkommunikation, sprachen Phil Edmonds (Account Director for Renault, Publicis), Prof. Dipl.-Des. Rüdiger Pichler (Fachhochschule Wiesbaden) , Guillaume Van der Stighelen (Duval Gullaume), Marcus Wilding (Publicitas/Publimedia) und Harald Zulauf (CEO Media Consulta) über das tatsächliche Ausmaß der Rezession in der Werbung. Die Essenz daraus macht Mut: Trotz Krise bietet sich zur Zeit eine einzigartige Chance für junge, engagierte Kreative mit Einsatz und Idealismus in der Werbewelt Fuß zu fassen. „Not macht erfinderisch“, so Mag. Barbara Posch, Direktorin der Werbe Akademie und Präsidentin der EFCCE, „jede Krise ist eine Chance neue kreative Wege zu gehen.“

Auch Michael Kapfer-Giuliani, COO/GF Beratung LoweGGK, regte zum positiven Denken in Zeiten wie diesen an: „When the going gets tough, the tough innovate.“ Weiters gab er auch wichtige Tipps zur Strategie in der Krise: „Be simple, be more, be caring, be accessible, love your loyalists, add value don’t cut price, maintain your share of voice or increase it if you can, deal time with media.”