2017-09-07

Was machen eigentlich Werbe Akademie Absolvent/-innen?

Der berufsbegleitende Diplomlehrgang Social Media Management erarbeiten sich Kommunikationsprofis von der digitalen Strategie, über Storytelling und Content Creation, Benchmarking, Monitoring und Analyse bis hin zu Political Campaigning das nötige Know-How um als Social Media Manager erfolgreich zu sein.
Berufsbegleitenden Weiterbildungen sind eine Herausforderungen, aber die Erfolge unserer Absolventinnen und Absolventen beweisen, dass sich die Anstrengungen bezahlt machen. Roman Scherer, Absolvent des Diplomlehrgangs 2016/17, kann das nur bestätigen. Durch den Lehrgang hat sich sein Berufsleben total geändert. Wie und warum erzählt er am besten selbst:


Herr Scherer, stellen Sie sich doch bitte kurz vor.
Mein Name ist Roman Scherer, ich bin 27 Jahre alt und lebe in Wien. Seit 3 Monaten arbeite als Social Media Coordinator im Vienna Marriott Hotel. Ich reise sehr gerne und wollte deshalb auch von Anfang an Social Media mit Tourismus verknüpfen. Und diese Stelle, die ganz neu ist, ist perfekt für mich.


Welchen Ausbildung- bzw. Jobhintergrund haben Sie?
Ich habe zuvor bei der internationalen Agentur Schawk am Standort Wien gearbeitet, habe dort Packaging und Graphic gemacht und war auch für große internationale Kunden verantwortlich. Nach vier Jahren in diesem Job war mir klar, dass ich das nicht mein Leben lang machen möchte. Und Social Media hat mich immer schon sehr interessiert.
Maturiert habe in an der Höheren Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation. Diese Ausbildung war sehr marketinglastig und ich habe mich danach doch entscheiden Richtungen Grafikdesign zu gehen. Ich war dann an der Grafischen – Abteilung Druck- und Medientechnik.


Warum haben Sie sich dann für unseren Diplomlehrgang entschieden?  
Ich habe viel recherchiert aber außer dem Lehrgang an der Werbe Akademie nichts – für mich passendes - gefunden. Ein Online-Lehrgang wäre nicht das richtige für mich gewesen und so war der Lehrgang die einzige Chance für mich.
Ich hab mich dann im September – also eher spät – für den Lehrgang angemeldet und war zuerst nur auf der Warteliste. Man hat mir dann auch einen Platz im Diplomlehrgang Online Marketing angeboten, aber für mich war klar, dass ich Social Media mache oder gar nichts. Und durch irgendeine glückliche Fügung habe ich dann doch noch einen Platz bekommen.


Was hat Ihnen gut gefallen?
Besonders gefallen hat mir der Praxisbezug. Auch, dass die Vortragenden alle aus der Praxis kamen, dort einen guten Namen haben und wirklich wissen wovon sie reden. Ich weiß es auch sehr zu schätzen, dass ich die Vortragenden auch jetzt nach dem Lehrgang noch kontaktieren kann und sie mich bei Fragen unterstützen. Ich konnte mir wirklich ein tolles Netzwerk aufbauen.


Was war für Sie besonders anspruchsvoll?
Ich fand den Abschluss bzw. die Projektphase besonders anstrengend. Die Projektarbeit neben einem Vollzeitjob zu schreiben, war nicht ohne. Wir haben die Arbeit in einem 4er Team geschrieben und die Terminkoordination war nicht einfach.


Worüber haben Sie Ihre Abschlussarbeit geschrieben?Wir haben ein Social Media Konzept für Magdas Hotel geschrieben. Das war für mich persönlich auch super, weil auch hier schon die Kombination aus Social Media und Tourismus gegeben war.


Wir das Konzept jetzt umgesetzte?
Wir haben das Konzept präsentiert aber noch keine definitive Rückmeldung bekommen. Ein Grund dafür ist sicher auch, dass auch Magdas Hotel was Social Media betrifft noch ganz am Anfang steht. Unser Konzept war sehr umfangreich; vielleicht werden also zumindest Teile umgesetzte oder Denkanstöße und Ideen aufgegriffen.


Können Sie den Diplomlehrgang Social Media Management mit vier Worten beschreiben?
Spaß – Freunde – Netzwerk – neues Leben


Wie kam es dann ganz konkret zum Jobwechsel?
Natürlich hab ich mich schon im Laufe des Lehrgangs Gedanken gemacht wo es hingehen könnte und hab mir auch schon ein Bild vom Stellenmarkt gemacht. Diesen Job 'verdanke' ich einer Lehrgangskollegin. Sie hat schon während des Lehrgangs erwähnt, dass Marriott möglicherweise die neue Position eines Social Media Coordinators schafft. Ich hab sie natürlich sofort gebeten an mich zu denken und im März 2017 wurde ich dann tatsächlich kontaktiert, habe mich beworben und jetzt bin ich hier.


Sie sind jetzt für das gesamte Social Media Management vom Vienna Marriott Hotel zuständig?
Genau. Die Stelle wurde – wie gesagt – erst vor kurzem geschaffen und wir stehen mit Social Media noch am Anfang. Ich bin für den Aufbau einer Strategie und das Konzept zuständig, gestalte die Visuals und erstelle Content und Redaktionspläne.  Ebenso fällt in meinen Aufgabenbereich das Social Media Monitoring und Listening sowie auch Community Management.  Ich bin eine One-Man-Show aber natürlich unterstützt mich meine Kollegin, die den Lehrgang ja auch besucht hat, wenn ich Hilfe brauche.


Die Begeisterung für Ihren neuen Job ist unübersehbar.
Ja, ich bin superglücklich. Alles hat sich innerhalb eines ¾ Jahres komplett geändert und das war das Beste, das mir passieren konnte. Ich bin so froh, dass alles reibungslos geklappt hat und alles so schon ineinander gegriffen hat. Man macht sich ja schon Gedanken, wenn man einen guten Job, den man schon eine Weile gemacht hat, aufgibt und etwas ganz anderes beginnt. Aber es hat sich wirklich alles super ergeben und gefügt.


Ich freu mich sehr für Sie und wünsche Ihnen alles Gute für Ihre (berufliche) Zukunft!


Wenn Sie jetzt über einen Wechsel ins Social Media Management nachdenken oder Fragen zum Diplomlehrgang haben, besuchen Sie sich die kostenlose Informationsveranstaltung am Montag, 11.09.2017 um 18.00. Wenn Sie bis dahin noch Fragen haben, sind wir unter T 01/476 77 -5251 gerne für Sie da.