2017-03-16

Blick ins Agenturlabor

Gestern war wieder so ein Mittwoch, wo schon in der Früh eine gewisse Spannung in der Luft lag. Und das kann unterm Semester nur eines bedeuten: Am Nachmittag wird im Agenturlabor* gepitcht.


Dieses Mal präsentierten die sechs Agenturen des 1. Jahrgangs ihre Ideen und Vorschläge für Leonardino. Leonardino ist ein Bildungsprojekt, das von Festo, der Industriellenvereinigung Wien, der Wirtschaftskammer Wien sowie der FH Technikum Wien finanziert wird. Basis des Projekts sind Experimentierboxen zum Thema »Luft und Luftdruck« und »Strom«. Alle 263 städtischen Wiener Volksschulen wurden bereits mit diesen Box zu ausgestattet. Die Comic-Figuren Leonardino (als »Cyber-Enkel« von Leonardo da Vinci) und Galilea (als »Cyber-Enkelin« von Galileo Galilei) zeigen die Freude am Forschen und Experimentieren auf und begleiten die Volksschüler/-innen bei den Experimenten. Ihr Slogan: Alles Technik! Aufgrund der hochwertigen pädagogischen Qualität wird das Projekt auch vom Wiener Stadtschulrat unterstützt.
Der Auftrag an die fiktiven Übungsagenturen: Die komplette CI soll einen frischeren und neueren Look erhalten. Und das Ziel der Überarbeitung? Ein Refreshment der kreativen Baseline und Vorschläge zum Toolsetting im Speziellen in Richtung Eltern sowie Intensivierung der PR-Arbeit.


Zwischen 12.40 und 14.00 präsentierten die sechs Agenturen ihre Ideen der Jury mit Barbara Posch, Germaine Cap des Ville (Grafikdesign-Dozentin), Katharina Siegl (Festo), Karin Kreutzer (konzept pr), Petra Kohles (konzept pr), Mag. Erich Huber (Wirtschaftskammer Wien) und Andreas Philipp (Wirtschaftskammer Wien).
Alle Agenturen hatten tolle Ideen aber am Ende gibt es eben nur drei Stockerlplätze:


3. Platz: ganz einfach
2. Platz: Herzblut
1. Platz: ein.fluss


Wir gratulieren den Siegern!


                                                                                         


*Die Werbe Akademie hebt sich von anderen Ausbildungen durch ein besonderes Ausbildungsformat ab: die Arbeit an Realprojekten. So bekommen die Studierenden einen konkreten Einblick in Kommunikationsaufgaben aus der Praxis, erhalten Briefings von externen Auftraggebern und präsentieren ihre Vorschläge vor einer echten Jury. Um diese komplexe Aufgabe qualitativ hochwertig zu lösen, wurde das Agenturlabor eingerichtet. Eine Praxis-Lehrveranstaltung, in der in realitätsnaher Atmosphäre (in gemischten Teams aus Textern/-innen, Grafikern/-innen und Beratern/-innen) und wie im echten Agenturleben im Rahmen von Pitches gegeneinander angetreten wird. Eine optimale Vorbereitung auf den Agenturalltag.